Eröffnung der NUK Paulsternstraße

Am 3. April eröffnete die neue Notunterkunft in der Paulsternstraße in Spandau Haselhorst. In der ehemaligen Eventhalle, die nun mehr als 600 Schutzsuchende aufnehmen kann, sind etwa 100 Plätze für besonders schutzbedürftige Geflüchtete wie Frauen, ältere Menschen und Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen reserviert. 

So gibt es einen gesonderten Wohnbereich für alleinreisende Frauen und Alleinerziehende mit kleinen Kindern sowie auf besondere körperliche Bedürfnisse ausgerichtete Sanitäranlagen.

Knut Fischer, Leiter der Unterkunft, informierte in der letzten Wochen zusammen mit Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und dem Staatssekretär für Gesundheit und Soziales, Dirk Gerstle, interessierte Anwohner*innen über die neue Einrichtung.

Zurück