Jesidisches Neujahr im THF

In der vorigen Woche wurde das Neujahrsfest der Jesiden gefeiert – mit gutem Essen, Geselligkeit und einer unglaublich herzlichen Geste gegenüber dem Sozialdienst im Hangar 7 der NUK Flughafen Tempelhof!

Die festliche Stimmung war am Neujahrstag bereits den ganzen Morgen über zu spüren. Alle hatten sich fein angezogen, die Kinder verteilten Kekse an alle und es gab hübsch gedeckte Tische mit den traditionellen hartgekochten Eiern, Blumen und Kuchen. 

Dann aber kam der rührende Clou: Gemeinsam mit einem Mitarbeiter, der selbst jesidischer Herkunft ist, haben die ca. 70 jesidischen Bewohner*innen von Hangar 7 für das Sozialteam in der Mittagspause ein Überraschungs-Festessen auf die Beine gestellt. Bei frischem Gemüse und Brathähnchen kamen wir alle in einer geselligen Runde zusammen, während die Jesiden selbst draußen in der Sonne aßen und feierten. 

Wir haben uns wahnsinnig über diese warmherzige Geste gefreut und waren sehr gerührt darüber, dass die Menschen, die am wenigsten haben, uns so freigiebig an Ihrem Festtag teilhaben ließen. Natürlich haben wir uns am nächsten Tag mit einer großen, vom Team gespendeten Runde Süßigkeiten bei allen bedankt.

Ein sehr interessanter Einblick in eine uralte Kultur – man feiert das Jahr 6001! – zum einen, zum anderen eine wunderschöne Geste der Nachbarschaftlichkeit und des gemeinsamen Zusammenlebens hier bei uns in der NUK Tempelhof. Davon können wir uns alle inspirieren lassen!

Zurück